Mind Map online erstellen – so wird es richtig gemacht!

Eine Mindmap online erstellen bringt viele Vorteile mit sich, da wir jederzeit – egal ob mit dem eigenen Computer oder einem fremden PC auf unsere Dateien zugreifen können.

Die Mind-Map bezeichnet eine Art Gedächtnis-Landkarte, die dazu dient, Deine Gedanken und Ideen kreativ graphisch festzuhalten.

Die entsprechende Technik heißt Mind-Mapping.

Ursprünglich als Methode für Stift und Papier entwickelt, findet sich heute eine Vielzahl von Programmen und Online-Lösungen zur Unterstützung des Mind-Mappings.

Daher stellt sich die Frage, wie Du eine Mind-Map sinnvoll einsetzen kannst und welche Anwendungen besonders empfehlenswert sind.

Was ist Mind-Mapping? Überblick und Allgemeines

mindmap online erstellen, mindmap erstellen, mindmap tool, mindmap programm, mindmap software, mindmap vorlage

Beim Mind-Mapping handelt es sich um eine Methode der graphischen Darstellung des Zusammenhangs verschiedener Begriffe und Prozesse.

Erstmals hat der britische Psychologe Tony Buzan das Mind-Mapping beschrieben.

Das Anwendungsfeld des Mind-Mappings ist umfangreich.

Es reicht von privaten To-Do-Listen bis zum Einsatz im Prozess-Management.

Häufig findet die Methode auch Anwendung als Protokoll in Sitzungen.

Im Projekt-Management sind Mind-Map-Tools meist fester Bestandteil im Repertoire. 

In den 1970er Jahren wurde das von Buzan entwickelte Konzept rasch weiter professionalisiert.

Heute finden sich zahlreiche Mind-Map-Tools, Mind-Map-Programme sowie Mind-Map-Apps und Online-Lösungen, mit denen es kinderleicht ist eine Mindmap online erstellen zu können oder auch erstellen zu lassen.

Diese verfügen über verschiedene Aufbauten und Funktionalitäten. 

Gemeinsam ist ihnen, dass Sie beim Festhalten der Ideen helfen und Dich dabei unterstützen, den Umfang des Projekts im Blick zu behalten.

Dank Mind-Map-Vorlagen gelingen auch optisch ansprechende Darstellungen.

Ganz gleich, ob es um eine Konferenz, einen Geschäftsplan oder eine Präsentation geht, für nahezu sämtliche Anwendungsbereiche findet sich ein passendes Tool. 

Gründe für das Mind-Mapping: Vorteile und Einsatzbereiche

Mind-Maps sind übersichtliche Darstellungen und dienen damit der Konkretisierung Deiner Ideen und Gedanken.

Dank der Struktur behältst Du die Entwicklung der Ideen im Blick und kannst sie jederzeit erweitern.

Ein weiterer positiver Effekt ist die Ankurbelung der Kreativität.

Beim Mind-Mapping werden Hirnareale stimuliert, die neue Schaffenskraft freisetzen.

Im Prozess der Erstellung entwickelst Du neue Einfälle oder es fallen Dir neue Zusammenhänge auf.

Eine geschickt strukturierte Mind-Map online erstellen hat weiterhin den Vorteil, auch aufwändige und komplexe Zusammenhänge strukturiert darzustellen.

Zusammengehörige Ansätze lassen sich jederzeit verbinden, um auf diese Weise Zusammenhänge sichtbar werden zu lassen.

Informationen kannst Du durch zusätzliche Äste leicht ergänzen.

Neben der kreativitätfördernden Wirkung haben Mind-Maps eine weitere psychologische Wirkung: die graphische Darstellung sorgt dafür, dass sich die auf diese Weise festgehaltenen Informationen hervorragend ins Gedächtnis einprägen.

Einsatz findet Mind-Mapping in diversen Anwendungsgebieten.

Die Projekt- und Zielplanung ist ein typisches Einsatzfeld.

Auch die Planung von Konferenzen, Meetings oder Besprechungen kann vom Mind-Mapping profitieren.

Die Erstellung von Präsentationen oder der Aufbau von Vorträgen findet ebenso gute Unterstützung mit Mind-Maps.

Bei der Organisation von Veranstaltungen erweisen sich die Methoden gleichfalls als hilfreich.

Seminare oder Kurse lassen sich damit ebenfalls planen.

Nicht zuletzt finden Mind-Maps auch Anwendung im Zeitmanagement oder bei der Strukturierung Deiner persönlichen Notizen.

Mindmap online erstellen – Aufbau und Struktur

Grundsätzlich ähneln Aufbau und Struktur einer Mind-Map der Arbeitsweise des menschlichen Gehirns.

Wenn Du dabei einige einfache Regeln einhältst kann die Mind-Map ihr volles Potential entfalten.

Allgemein wird das übergeordnete Thema in der Mitte der Map platziert.

Da die Äste in sämtliche Richtungen weisen, bietet sich das Querformat an.

Ausgehend vom Begriff oder Thema in der Mitte schreibst Du nun von außen nach innen alles Wichtige auf.

Dabei kommen mehrere Formen, Verbindungslinien, Pfeile und weiterer Merkmals zum Einsatz.

In einzelnen Verästlungen lässt sich das Thema immer detaillierter fortsetzen.

Besonders effizient sind Mind-Maps, wenn sie sich schnell führen und erweitern lassen.

Daher solltest Du Schlagworte an Stelle vollständiger Sätze verwenden.

Aufgrund der Struktur der Mind-Map genügen Schlagworte auch zum Verständnis des Ganzen.

Die kompletten Gedanken hierzu vervollständigt das menschliche Gehirn von sich aus.

Weiterhin empfiehlt es sich, bei der Gestaltung eine bildhafte Sprache oder Symbole zu verwenden.

Kleine Icons (beispielsweise eine Glühbirne für neue Ideen) werten die Struktur auf.

Aussagekräftige Symbole unterstützen das Gehirn dabei, sich die Inhalte besser einzuprägen.

Visuelle Darstellungen erleichtern dem Hirn die Arbeit gegenüber rein textuellen Inhalten.

Für die Strukturierung bietet sich zudem die Arbeit mit mehreren Farben an.

Verschiedene Themenkomplexe oder Prioritäten solltest Du auch verschiedenartig farblich hervorheben.

Ziele, Wege oder Probleme lassen sich durch farbliche Kennzeichnung unmittelbar erkennen.

Besondere Anforderungen gelten bei gemeinsamen Mind-Maps.

Wenn Du mit Kollegen zusammenarbeitest, sollten die verwendeten Begriffe und Komponenten genau besprochen werden.

Auf Außenstehende wirken Mind-Maps meist nicht nachvollziehbar.

Dies hängt damit zusammen, dass verschiedene Menschen mit den gleichen Schlüsselbegriffen möglicherweise verschiedene Dinge assoziieren.

Daher ist es wichtig, bei der Zusammenarbeit gleich zu Beginn alle Mitglieder einzuweihen.

Vorteile eine Mind-Map online erstellen zu können

Seitdem Mind-Mapping in den 1970er Jahren populär wurde, trugen schnell Computer-Programme zur weiteren Verbreitung bei.

Software-Lösungen und Online-Anwendungen zur Visualisierung von Ideen und Ansätze bieten vielseitige Tools.

Ihren besonderen Vorteil spielen Online-Mind-Mapping-Werkzeuge bei der Kooperation aus.

In Unternehmen ist kollaboratives Arbeiten gefragt.

Mit webbasierten Tools können mehrere Mitarbeiter bei gutem Überblick an einem gemeinsamen Mind-Mapping-Projekt teilhaben.

Mind Map online erstellen: Online Programme

MindMeister

mindmap online erstellen

Mit dem Tool Mindmeister kannst Du ganz einfach Mind-Map online erstellen

Eines der im deutschsprachigen Raum meistgenutzten Online-Tools für Mind-Maps ist MindMeister.

Das vielseitige Programm zeichnet sich durch eine einfache und intuitive Bedienung aus.

Ebenso führt es ohne großen Aufwand zu ansprechenden Resultaten.

Tiefer gehende Kenntnisse sind dafür nicht vonnöten, sodass MindMeister für Einsteiger geeignet ist.

Nach einer Anmeldung bei diesem Online-Tool kannst Du gleich loslegen.

MindMeister steht Dir auch in einer kostenlosen Version zur Verfügung.

Hierbei ist die Anzahl der möglichen Designs jedoch klein.

Sämtliche Vorlagen erhältst Du nach Abschluss eines Abonnements.

Die Features in MindMeister werden kontinuierlich erweitert.

Ein neueres Tool ist beispielsweise der History View.

Hiermit lassen sich sämtliche Änderungen der Mind-Map darstellen.

Per Klick kannst Du zu diesem Zweck eine Zeitleiste öffnen.

Ebenso ist es möglich, den Status der Mind-Map auf einen beliebigen Zeitpunkt zurückzusetzen.

Eine weitere neue Option sind die WikiMaps.

Wie andere Wikis auch lassen sich diese von allen Beteiligten verändern oder befüllen.

Damit bieten sie einen besonderen Vorteil bei der gemeinsamen Bearbeitung.

Ein weiterer Vorteil besteht in der hohen Flexibilität MindMeisters.

Das bezieht sich zum einen auf die unterstützten Formate.

Mit dieser Anwendung kannst Du Deine Projekte beispielsweise in den Formaten MindMeister (.mind), FreeMind (.mm), aber auch Word (.docx) oder PowerPoint (.pptx) exportieren.

Weiterhin hast Du die Möglichkeit, MindMeister auch mobil zu nutzen.

Die Hersteller bieten sowohl für Android- als auch für iOS-Betriebssysteme eine Mobilversion an.

Eine Mindmap online erstellen zu lassen oder auch selbst zu erstellen wird mit MindMeister somit zum Kinderspiel.

Bubbl.us

Auch für die Online-Anwendung bubbl.us ist lediglich ein flash-fähiger Browser vonnöten.

Hier ist es auch ohne Anmeldung möglich, einfache Mind-Maps zu erstellen.

Auch hier handelt es sich um eine intuitive Bedienung.

Mittig platziert befindet sich zu Beginn ein Button.

Dieser entspricht dem Ausgangspunkt.

Sobald Du mit der Maus darüberfährst, eröffnen sich Dir viele Möglichkeiten der Formatierung und Bearbeitung.

Mit einem Klick kannst Du die Farbe festlegen und einen Text eingeben.

Auch eine Variation der Größe sowie der Farbe ist möglich.

Auch eine Online-Bedienungsanleitung gehört zu Bubbl.us.

Diese erläutert die wesentlichen Features und macht deutlich, wie einfach das Konzept ist.

Bubbl.us verzichtet weitgehend auf aufwändige Sonderfunktionen und richtet sich damit insbesondere an solche Anwender, die möglichst schnell und unkompliziert in die Mind-Map-Erstellung einsteigen wollen.

Willst Du das erstellte Gedankengerüst speichern, ist allerdings eine Konto-Anmeldung erforderlich.

Auch diese ist kostenlos und ohne Einschränkungen verfügbar.

Trotz der simplen Struktur bietet die Online-Anwendung wirkmächtige Mind-Mapping-Tools.

Dazu gehört etwa die Einbettung der Mind-Map in die eigene Webseite.

Ebenso kannst Du Links zu Deiner Mind-Map generieren und sie mit anderen Teilen.

Auch bietet Bubbl.us Möglichkeiten zur kollaborativen Arbeit an einer gemeinsamen Map.

Auch diese Online-Software ermöglicht Dir den Export der Map in unterschiedlichen Formate.

Diese können ebenso wieder importieren.

Während die Grund-Features für bis zu drei Mind-Maps kostenlos verfügbar sind, kannst Du für weitere Projekte ein kostenpflichtiges Upgrade durchführen.

Weitere Programme und Online-Anwendungen

Auch die Anwendung Mindjet bietet Dir mit seinem MindManager Optionen für Brainstorming und Projektmanagement.

Hierzu kommen durchdachte Mind-Mapping-Software sowie verschiedene Tools und Templates zum Einsatz.

Mindjet bietet neben Mind-Mapping-Programmen für Windows und Mac auch Apps für die mobilen Betriebssysteme iOS und Android an.

Als Mindjet mobile eignet sich das Tool auch für Smartphone und Tablets.

Damit kannst Du auch unterwegs Deine Gedanken festhalten, einen Businessplan entwickeln oder Präsentationen planen.

Die App lässt sich kostenlos nutzen. Mind-Maps, die Du auf einem Mobilgerät entwickelt hast, kannst Du auch am PC weiterarbeiten.

Die Speicherung erfolgt entweder auf Mindjets eigener Cloud oder bei Dropbox.

Damit kannst Du die Maps auch mit Mitarbeitern teilen und weiterentwickeln.

Die Formate sind sowohl mit der Desktop-Version als auch mit mobilen Apps kompatibel.

Bei Arbeit am Touchscreen profitierst Du bei Mindjet gleichermaßen von den Wischfunktionen des mobilen Geräts.

Ein längeres Tippen auf einen der Pfeile oder Zweige in der Mind-Map öffnet eine Reihe von Pfeilen in verschiedene Richtungen.

Um etwa einen neuen Knoten in der Mind-Map anzulegen, ziehst Du einfach einen der Pfeile in eine der Richtungen.

Da dies schnell und einfach vonstatten geht, eignet sich diese Form der Bearbeitung insbesondere für Aufzeichnungen in Konferenzen und Meetings.

Eine auf Java basierende und damit plattformunabhängige Mind-Mapping-Software ist XMind.

Das Programm ist in einer proprietären und in einer freien Version verfügbar.

Die einfachste Variante kannst Du kostenlos herunterladen.

Für die einfache Erstellung erster Mind-Maps ist diese Version hinreichend.

Das Bedienkonzept ähnelt dem anderer populärer Programme wie etwa Mindjet.

Das Mind-Mapping beginnt in der Mitte bei einem ersten Knoten.

Von diesem aus lassen sich mehrere Zweige erstellen und verknüpfen.

Neben regulären Mind-Maps bietet XMind auch die Möglichkeit, Fischgrät-Diagramme oder Organigramme zu erstellen.

Eine besonders nützliche Option ist die Möglichkeit, Dateien aus anderen Programmen (beispielsweise MindManager) zu importieren.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freuen wir uns wenn du ein „Gefällt mir“ da lässt und/oder den Beitrag teilst.